Gratis bloggen bei
myblog.de

Sünneli ||

Ex-N6c

Susan (von Isabelle und Sabrina):
Diä Person wo mir meined, wär als Tiär bestimmt ä Uulä, will si vo Lüüt wo si nöd känned eher als schüüch und liislig iigornet wird. Wer si abr chli besser kännt, weiss, dass si e klugi und was no vill wichtiger isch: e nachtaktivi Person isch.
I 10 Jahr gsehme si ufeme Postschtschiff, Kurs Richtig Norwege, miteme starche, sexy Füürwehrmaa im Gepäck, wo si nöd nu bime Füüralarm us dä Flamme sondern au bi Schiffbruch us de Fluete rettet.





Angi (vo Isabelle und Sabrina):
Diä Peron wo mir meined wär als Tiär mit Sicherheit en Haas, wel Haasä ja bekanntlich 2 Löffel händ und oisi Person mindischtens 2 Löffel bruucht zum ihri tägli Wiisheitsration z’frässe.
I zäh ahr gsehmer si quer durch Irland fätze – und zwar per Velo, wenn sis bis denn scho glernt hät. Wänn sis dänn zufällig au no freihändig chan, hät si die einte Hand es Biär und idä andere e Schoggi – dià söl ja bekanntlich besser si als Manne (weisch no? ;o) Zwinker).





Sabrina Linssen (vo Minara Mathys):
Wenn sie es Tier wär, wär sie fü eus ganz klar nPapagei. Ned will sie andere lüüt alles naredet, sondern will sie efach immer öpis zvezelle weiss. Zuedem isch sie oft bunt agleit und bringt demit farb in oftmals triste schuelalltag.
I 10 jahr wird sie miteme basketballprofi vehüratet si (dhochziit natürlich a la hollywood mit allem drum und dra) , chind und en hund ha und imene schöne huus uf malta wohne. Vilicht werded mir sie chum me erchäne will sie bis den sicher nachi a tatoos und piercings zuegleit het =)





Andrea (vo Myriam und Nadia):
Die Person erinneret ois chli anes Eichhörnli. Si isch eifach u herzig. Zum a ihres Ziel cho weiss si gnau was si will und mues mache und das macht si nämli au. Si isch denn au überglücklich, wenn si a ihrem wohlverdiente Nüssli knäbberle chan. 
I 10 Jahr, weiss de gugger wo, aber sicher wird si inere grosse lässige Stadt sii und scho einiges erlebt und erreicht ha. A oisere Klassezämekunft chömmer ois denn sicher au im Hotel iiquartiere, wo si leitet. Als Chef het si nämli scho bi ois ihre Job super gmacht und vill für ois investiert.





Myriam (vo de Svenja und Kamélia):
Sie schiit uf dä erscht Blick äs schüchs, zrugghaltends Persönli zsi – ABER eigentli isch sie completely the opposite. Wänn sie mal us sich use chunnt gahts rund – dänn dank ihrem einzigartige Humor gits immer öbis z lache. Dä einzigartigi Humor chunnt bi ihrä vorallem dänn fürä, wänn sie e grossi Tasse Kafi überchunnt (wänn mögli na mit Schnaps dinne. Dänn dreht sie voll uf und cha fascht nümä stillsitzä. Drum wär sie als Tier eidütig es jungs Rindli oder es Chälbli. Die sind luschtig, chönd aber na rächt stur si.
En anderi wichtiigi Eigeheit vo irä sind ihri Spitznäme. Es hät einigi ganz spezielli drunder wie Z.B. Mü oder Mümel oder Schufi. Die Näme sind entstande, will ihre Name viel falsch gschribä worde isch, mit „i“ statt mit „y“ womer mängisch ja au als „ü“ usspricht.
In es paar Jahr gsehmer sie ganz klar als Tierärztin, obwohl sie au chönnt Biologin si. Sie hät sich ja schliessli scho ä ganzes Jahr mit Neophyte usenand gsetzt gha. Aber Tierärztin passt eifach perfekt zu ihrä. Doch mängisch find sie dass sie vilicht doch lieber sött Pöstler werdä, da sie na viel muess lernä. Aber will mir hald na kind sind =), gänd mir dir jetzt en guätä Tipp: „ Chasch die beidä Prüef ja eifach verbindä und Tierärztin mit em ne Lieferservice für Tier werdä. Du bringsch die vo dir gheiltä Tier eifach wiedär zu de Halter hei.“





Nädl (vo de Svenja und Kamélia):
Sie isch die jüngscht ABER OISÄ Bigboss wänns ums Gäld gaht - sie isch nämli eusi langjährigi Klassekassiereri und zieht s Gäld knallhärt und bi Verspöhtig sogar mit Zinsä i. Ussärdäm isch sie mega musikalisch. Sie spielt Saxophon i dä KZO Bigband und hät scho paar grossi uftritt gha. Nöd z vergässä isch, dass sie sehr guät Salsa tanzä chan. – D Probe und dänn dä Uftritt am Sport on Stage totally in black mit dä hindärägstrelltä haar und em bärtli, isch eifach hammmer xi, eifach unvergässlich.
Aber die gröscht Lideschaft wo sie hät isch wohl eidütig s Chochä. Sie hät als Maturarbet sogar es Chochbuech mit eignä Rezept gschribä und mir händ a ihre Präsentation sogar chönnä devo koschtä. Hmmm, isch das fein gsi! 
Da sie im chochä en chief isch und d’Andi s cool fänd äs hotel zha, tatataaa-> hetämr ja da schomal di peerfäkt symbiosä, nöd wahr ?! :0)





Sonja (von Debie und Vany T.):
Oise Delphin gseht zwar schüch us, aber sie chan sehr schlagfertig sie wenn sie möcht. Wenn sie irgendöper oder irgendwas nervt, denn zeigt sie das mit ihrne fräche Sprüch. Sie seit immer ihri Meinig, au wenn sie weiss, dass sie wahrschinli niemer ghöre wet oder nöd dere meinig isch…
Jede Tag trainiert sie für die Tour- de-France idem sie mit ihrem Velo vo Aathal uf Wetzike fahrt- natürli au zrugg. Mer muess sagä, s’Französisch isch natürli ihri Lieblingssprach –gsi- (zwinker).. Obwohl sie die Strecki vor und nach de Schuel trainiert, haltet sie das nid devo ab, ihre Bluetzuckerspiegel mit Schoggigipfeli und Appezeller-Nusstörtli ufzpusche… Naja, will sie aber ihri Lieblingssprach het müesse ufgäh – wäg mangelnder Motivation natürli-, hät sie ihres Velo packt, isch usem Sack usegradlet, isch denn zum Beck – in Wetzike verstaht sich, wils in Aathal ja kein Beck het- und isch mit ihrem Lebesvorrat à Schwiizer-Schoggigipfeli nach China usgwanderet…
Det gsehnd mir sie au übrigens i 10 Jahr mit 2 Chind und me Maa.. Det verbreitet oisi Sünne ihri Sunnestrahle und bringt wie i oisne Schuelziite gueti Luune under d’Lüüt…






Vanessa E (von Debie und Vany T.):
Oises Raubchätzli wird am Wuchenend niä vode Discos vermisst, im Gagäteil, sie weiss immer wo diä beschtä Parties abgönd.. =) Au ihri Liebi zum Körperschmuck hät kei Grenze- aber natürli nur i ihrne Vorstellige und Träum, will Angst het sie immer devo und es gaht amigs es ziitli bis sie sich defür entscheidet, dä Piercer (oder vielleicht au Tattowierer?) a sich anezlah… =) Wie oises andere Büsi (Vany T) liebt sie Wiskas, aber natürli nur i Sushi-Form und mit em beschtä Fisch usem Saint Germain! Ja was sagä, wenn Omega 3 d’Motivation fördere wür, denn müsst mer sie regelrecht mit Sushi vollstopfe! Es git nämli niemer anders i oisere Klass wo sooo pessimistisch isch, gopf glaub mal a dich!! =) Aber zum Glück het sie ois gha wo sie immer agspornt hend…=) Naja , i 10 Jahr gsehnd mir sie in Tokio ime Luxus-Penthouse mit ihrere private Sushi-Weltmeischter-Chöchin!!! D’Yacht wosi mit de andere Vany zeme kauft het hends in Dubai stationiert. Wie hends sich das chöne finanziere? „Schaffe? was isch das?! Für was han ich min riiche Maa ghürate?“ wird de Frau Eckart ihri Antwort uf das sii. =)




Svenja (von Myriam):
Wenn Svenja ein Tier wäre, wäre sie ein Tiger. Sie lässt sich durch fast nichts aus der Ruhe bringen. Aber gelegentlich zeigt sie auch ihre Zähne. Beispielsweise bei Diskussionen kann sie beharrlich ihren Standpunkt verteidigen. Eine Lieblingsbeschäftigung von ihr ist Mathe-, Chemie-, und Physikaufgaben erklären. Es war manchmal sehr praktisch, dass wir jemanden hatten, der die Aufgaben verstand.
Für uns ist klar: In zehn Jahren wird Svenja die Inhaberin der Bahnhofsapotheke im HB sein. In der Apotheke Svenja werden sicher auch homöopathische Medikamente und Wirkstoffe aus der fernöstlichen Medizin vertreten sein. In ihrer Freizeit wird sie Tai-Chi-Kurse für Schwangere geben. Ihre restliche Freizeit wird sie voll und ganz ihrer Rottweilerzucht widmen.





Minara (von Manuela und Erina):
Würdet mir dere betreffende Person es Tier müesse zueordne, wär sie eidütig es Wieseli. Ide Schuel, im Sport, ja eigentli egal wo; sie isch wie en Wirbelwind am umewiesle.
Ihri „chline“ tollpatschige Usrutscher, egal öb Sprüchli oder s eint oder s ander mal en Fall vom Stuehl, sie hät immer wieder für Ufheiterig gsorgt die Klass.
I zäh Jahr gsehmer sie immerno am umewusle, und im Chindergarte – viellicht – wo sie umgäh sie wird vo kreischende Chliichind.
On the road chamer sie imne chliine rote VW Chäfer beobachte.





Laura (vo Manuela und Erina):
Würdet mir dere andere betreffende Person es Tier müesse zueordne, wärs zu 99 % es Fuultier, zumindest was d Konsequenz ide Schuel abelangt.
Das hät sich insofern bemerkbar gmacht, dass sie viel verhängt und am Morge doch mal gern es Stündli länger tapfer gäg s Ufstah kämpft hät.
I zäh Jahr wird sie wahrschinli scho des öfteren ihre Job gwächslet ha, da sie am Morge doch gern immerno na bitzli länger ligge blibt.
Das muemer aber mitme Augezwinkere gseh, sie wär nämli durchus fähig sich bis ad Spitze z kämpfe.





Vanessa Tinnacher (vo de Susanne& Vanessa E.):
Sie isch oises jungä Büsi, will sie mit Abstand s herzigschte Miaue het.
Wiä äs büsi liebt sies vo andernä knuddled zwerdä und hät sich diä knuddl au immer dur ihres härzig schüchä ahschliche gholt.
S’tüpfli ufem i isch uf jedä Fall ihre immer stylisch Nagellack gsi. Aber vo all ihrne Accesoires sind ihre Smile und ihri schöne Auge ohni zwiefel s’beschte gsi!! Nur eimal isch selbscht sie total gnervt und gstresst gsi, was ois widerum ufgheiteret hät will sie ja sooooo herzig gsi isch wiä sie sich cha ufrege. Sie het d Klass oft mit Smarties versorgt und selbscht im Usgang hend d Pick ups nie därfä fählä! A de Kanti hets für sie immer öppis neus und unbekannts z entdecke gäh, was au ade Uni dä Fall wird sii!
Für ois gits kei Zwifel, i i 10 Jahr wird sie als Moderatorin vomene Style & Modemagazin schaffä! Sie wird mit ihrem perfekte McDreamy inere anderscht stylische Wohnig mit em gröschte Kleiderschrank wos git, lebe.
En grosse Parkplatz wird sie jedoch nid bruchä, da ihre cremefarbig Mini ( mit dem sie etzte scho d Strasse unsicher macht) au dänn no ihre treu Begleiter si wiird.

P.S. Mit Bodesatz isch sie die bescht Klavierspielerin





Manuela Schreckenbauer (vo Susanne& Vanessa E. ):
Sie isch zwar so lang wiä ä schlange, aber sicher kei falschi. Sie hät sich während dä gsamtä Kanti Ziit immer üsserst celver durezschlängle gwüsst und isch schlussändlich däfür belohnt worde.
Mir ihrem gliebte Schatz hät ä nz-nz-nz Party niä däfe usglah werde. Im Summer hät mer sie immer scho vo wietem a ihrärä XXL Sunnebrüllä erchännt.
I dene vier Jahr het sie sich nie öpis sege lah und ihri Meinig immer klar verträtä was ämis äs schmunzle usglöst hät.




Debora (von Sonja):
Die Person isch bekannt für ihri Internet-Recherche. Ohni sie wäred vill Projekt vode Klass nid z'standcho. Das isch nid immer ganz eifach gsi, will es schwer d'Wünsch vo allne z'berücksichtige. Doch sie hät das immer gued gschafft.
Die Person isch ehrlich, ergizig und flissig- also wie es Eichhörnli. In 10 Jahre gsehnd mir sie mit 5 Bambinis und ere eigene Praxis. Natürlich hetts vorane e Traumhochziit im "klinisch Wiisse" gä. Nur s'Auto muess dänn halt chli ide Garage stah blibe.




Kamélia ( vo de Laura):
Diä Person wär als Tier en Delfin will sie immer lacht und mich ihrer Vorstellig z. B. im Impro-Theater all zum Lache bringt. Und sie hät die Klass des öfteren vor astrengende Französischstunde grettet. I 10 Jahr hät sie ein oder 2 Chind und schaffet als Französisch- und Spanischlehrerin. Oder falls das mit dem studium nöd klapped hät, isch sie ä professionnelli Raï-Tänzeri.





Erina (vo de Andrea):
Sie ist eine Katze, die Krallen zeigen kann, aber ist auch aahänglich (?), herzig und lieb. Sie braucht viel Zuneigung.
Sie ist immer bei allem dabei und hat kreative Ideen, die der Klasse (pinke) Farbe verleihen.
In zehn Jahren wird sie mit einem Zahnarzt verheiratet sein, der ihr regelmässig die dritten Zähne ersetzt. Sie wird zudem Physiotherapeutin sein, wobei ihre Kunden nicht selten ängstlich auf ihre Schwerter an der Wand sehen werden. Sie wird zwei uneheliche fernöstliche Kampfsäue als Kinder haben, doch kann sie ihnen doch das Zeichnen, das auch zu ihrer Begabung gehört zur Beruhigung beibringen. Neben dem Arzt und dem Asiat findet auch noch ein Scheich seinen Platz an ihrer Seite, damit sie immer eine Wasserpfeife griffbereit hat.





Isabelle (vo de Angela):
Für eus isch die Person än Pfau und zwar wellsi so stolz und schön isch wienen pfau und än ästethikerin. Sie het ire eige Chopf und chan au mängisch d Führig übernä. Sie chan aber au mängisch dä Chopf hinder de Flügel verstecke und ab und zu au chräftig zuäpicke. I 10 Jahr stelled mir sie eus vor irgendwo wiit wäg, wo ire Fründ als Animateur agstellt isch, ufere Schmetterlingsfarm mit Wellness- und Manicurbereich und enere analkoholische Cüplibar.
28.9.08 10:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen